kopfbild_zukunftspreis2015

Zukunftspreis 2015

» Hintergrund
» Zukunftspreis 2013

Ernährungsprojekte mit Signalwirkung

Die Gestaltung einer genussvollen und gesunden Ernährung steht auf der Agenda vieler sozialer Einrichtungen. Auf diesem Feld eröffnen sich zugleich Chancen, das eigene Profil zu schärfen und sinnstiftend mit dem sozialen Auftrag zu verbinden. Viele Träger haben das erkannt und sich auf den Weg gemacht.

Damit möglichst viele Ernährungsprojekte in der Sozialwirtschaft sichtbar werden, hatten wir Sie eingeladen, sich um den Zukunftspreis 2015 zu bewerben. Das Thema "Esskultur und Ambiente" spielte bei der diesjährigen Preisverleihung eine zentrale Rolle.

Eine Jury hat Mitte Mai den Sieger aus fünf nominierten Projekten ermittelt. Auf der Jahresfachtagung " Zukunft gestalten – Gesunde Ernährung als sozialer Auftrag " wurde der Preis am 1. Juni  in Fulda  verliehen.
 

Preisträger

KiKi-Kinderessen kinderleicht gesund genießen 
Gesunde Ernährung und gute Esskultur für Kinder einfach, fühlbar und sichtbar machen 
INA.KINDER.GARTEN

INA.KINDER.GARTEN verbindet gesunde Ernährung und gute Esskultur mit alltäglichem Lernen. Kinder lernen gesundes Essen durch gesundes Essen. In fast allen Kitas kochen Köche und Köchinnen das Mittagessen frisch und vor Ort und setzen den Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die Mittagsverpflegung in Kindertagesstätten und die Ernährungsstandards von INA.KINDER.GARTEN praktisch in leckere Mittagessen um. Unsere Kitas sind seit 2013 mit dem FITKID-Zertifikat ausgezeichnet. Anlässlich der Zertifizierung und zur Überprüfung und Umsetzung unserer internen Ernährungsstandards haben wir in den Kitas die Beteiligung der Kinder zum Thema Ernährung und Esskultur und den Kinderspeiseplan vorangebracht. Jedes Kita-Team nimmt regelmäßig die aktuelle Situation der Kinder auf und plant nach den Bedürfnissen und Lebenslagen der Kinder die nächsten Schritte.

» Projektbeschreibung


Nominierte Projekte

Gesunde Ernährung in unseren Kitas
ASB Landesverband Hessen e. V.

Das Projekt soll eine geistige und körperlich gesunde Ernährung erzielen, manifestieren, kultivieren und transportieren. Grundlage bildet eine optimierte Kost im Rahmen der Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder. Nachhaltig sollen Ess- und Ernährungskultur gefördert, ein gesunder Lebensstil vermittelt und Ernährungskompetenzen auf alle beteiligten Menschen übertragen werden. Das Handlungsfeld Kita vermittelt mit vielen sozialen und erzieherischen Formaten nachhaltig Esskultur.

Die Arbeit in verschiedenen Strukturen (Küche, Kita) zeichnet das Projekt aus. Die Schlagwörter Speisenzubereitung, Ernährungsaktionen, Kinderwünsche, Ernährungsbildung, Ernährungserziehung, Verpflegungskonzepte sowie Ernährungskultur und -Struktur beschreiben auch im Rahmen von FIT KID unser Projekt. Es ist sehr viel Arbeit mit viel Liebe zum Detail im Bereich der Planung und Verwaltung, der Fortbildung, Gestaltung und Speisenzubereitung sowie „Rund um den Tisch“ geleistet worden.

Das Ganze stellt für uns ein Kulturprojekt zur Gesundheitsförderung dar und bildet die Basis für alle pädagogischen und bildenden ASB-Kita-Aktionen.

Frühstücksbuffet im bigO
Studierendenwerk Trier AöR

Mit einem abwechslungsreichen und ausgewogenen Frühstücksbuffet bietet das Studierendenwerk Trier seinen Kunden ein neues Angebot im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. Die Angebote werden je nach Saison frisch aus der Region zubereitet und bieten auch Vegetariern und Veganern reichlich Auswahl. Es wird beim Einkauf besonderen Wert auf FAIR gehandelte Produkte gelegt. Mit einem selbst entwickelten Kaffee-Mehrwegbecher, mit lateinischen Trinksprüchen, betreiben wir zusätzlich Umweltschutz mit antikem Konzept.

Unsere Kunden können ihr Frühstücksbuffet in unserem neugebauten Zwischengeschoss der Mensa, dem sogenannten „bigO“ in einem ansprechenden „Lounge-Ambiente“ genießen. Eine ständig wechselnde Fotogalerie sorgt für eine zusätzliche Steigerung der Aufenthaltsqualität, mittlerweile können wir von einem neuen, sozialen Treffpunkt am Vormittag in der Mensa der Universität Trier sprechen.

Wirtschaftlich gelang es uns mit dem Frühstücksbuffet eine Gäste- und Umsatzsteuerung in unserer Cafeteria „bigO“ von über 100% zu erzielen. Wir nutzen für das neue Projekt als neue Kommunikationswege auch Youtube und Facebook und erreichen so ein qualifiziertes Feedback der Gäste.

Sanfte Küche – weil auch Menschen mit Schluckstörungen Geschmacksvielfalt lieben
KWA Betriebs und Service GmbH

Der Ansatz des Projektes war es Schaumkost-Rezepte zu entwickeln, die - und das sollte die Besonderheit sein - komplett ohne Texturen und Bindemittel auskommen. Menschen mit Kau- und Schluckstörungen sollten eine authentische Geschmacksvielfalt erleben können und nicht nur von Pudding und Brei ernährt werden. Zusätzlich sollten die Speisen ernährungsphysiologisch wertvolle Komponenten beinhalten und optisch ansprechend sein. Der Geschmack von "realen" Lebensmitteln sollte zugänglich gemacht werden.

Mit dieser Zielsetzung wurden, beginnend in 01/2014, in verschiedenen Projekten und Arbeitsgruppen, Rezepturen verbessert und weiterentwickelt, sodass ein Speiseplan entstanden ist, der mit vier Mahlzeiten pro Tag eine vollständige und abwechslungsreiche Ernährung bietet. Daraus entstanden ist das Rezeptbuch "Sanfte Küche", das die Methode auch externen Küchenleitern, pflegenden Angehörigen und anderen Interessierten zugänglich macht. Zeitgleich wurde die konzeptionelle Arbeit im Haus, die Planung der Infrastruktur, die Planung der Arbeitsabläufe und der benötigte Personaleinsatz angepasst und entwickelt.

Dies soll in 2015 auf alle Einrichtungen im KWA übertragen werden. Dazu wurde die Implementierung des Verfahrens als Qualitätsstandard definiert und ein Schulungsangebot auch für externe Küchenleiter erstellt.

Schaustelle Essen
Kita Ritterburg
Ein großer Prozentsatz der Kinder der Kita Ritterburg ist nicht deutscher Herkunft und/oder lebt in einer Bedarfsgemeinschaft nach dem SGBII. Zusätzlich sind laut einer Studie im Wohnumfeld der Kita viele Kinder von Adipositas betroffen. In der Kita Ritterburg existiert ein offenes Café und Restaurant, in dem sich die Kinder beim Frühstück eigenständig an einem Buffet versorgen. Die Idee ist, dass die Kinder eine Selbsteinschätzung von sich und ihrer Ernährung bekommen. Die Eltern sind eingeladen in dieser morgendlichen Bringsituation bei einer Tasse Kaffee zu verweilen. Die Kinder sollen die Mahlzeiten als kommunikatives, gemeinschaftliches Erlebnis erfahren. Somit nahm das Restaurant innerhalb der Kita schon immer eine exponierte Stellung ein. Durch die „Schaustelle Essen“ können die Kinder die Inhalte ihres Essens in roher Form sehen und beschreiben.


Die Jury

Dr. Margit Bölts
Referatsleiterin Gemeinschaftsverpflegung und Qualitätssicherung
Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Bernd Ehlers
Strategische Projekte
PariSERVE Dienstleistungen für soziale Organisationen GmbH

Prof. Dr. Stephanie Hagspihl
Fachbereich Oecotrophologie
Hochschule Fulda

Dr. Eberhard Jüttner
ehemaliger Vorsitzender
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband

Raimund Klug
Fachbereichsleiter Beratung und Konzept
OHG Transgourmet GmbH & Co.

Hermann Huckert
Referent Ernährungspolitik, Ernährungsprävention
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock
Vorsitzender
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband

Sabine Rüger
Referentin Grundsatzangelegenheiten
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


mit Unterstützung



 

Medienpartner

 




Navigation